Philosophie

Das Kind lernt Respekt im Umgang mit Menschen, Tieren und der Natur.
Das Kind wird in seiner Kreativität gefördert.
Das Kind lernt seine eigene sowie fremde Kulturen kennen.
Das Kind wird in seiner Selbständigkeit begleitet.
Das Kind kann seine Persönlichkeit frei entfalten und stärken.
Das Kind lernt soziales Verhalten innerhalb einer Gruppe.

Unsere pädagogische Arbeitsweise

Säuglinge und Kleinkinder haben unterschiedliche Bedürfnisse – diesen wird in unserer pädagogischen Arbeit Rechnung getragen.
Der Säugling wird mittels einer behaglichen Umgebung und einer Bezugsperson im Betreuungsteam schrittweise an das Gruppenleben gewöhnt.
Das Kleinkind wird speziell in seiner Kreativität, dem Natur- und Kulturverständnis und in seiner Sozialkompetenz gefördert.
In musischen Aktivitäten, länderspezifischen Themenwochen, diversen Spielen für drinnen und draussen, Wald-Spaziergängen und Erlebnisausflügen können die Kinder gestalterisch wirken, ausprobieren, entdecken, verändern, lernen und sich im sozialen Miteinander erfahren.

Die Kinderkrippe Frida bietet eine ruhige und beschauliche Umgebung, in welcher sich Säuglinge und Kinder in ihrem eigenen Tempo zu selbständigen Persönlichkeiten entwickeln können.

Säuglinge sind sehr stark an ihre nächsten Bezugspersonen gebunden. Deshalb geben
wir besonders Acht auf die sorgfältige Beziehungsarbeit durch nur eine Bezugsperson und die schrittweise Einführung der Säuglinge in die Kindergruppe. Die Erkundung der Aussenwelt erfolgt durch kurze Spaziergänge in der nahen Umgebung.

Im Tagesablauf der Kleinkinder legen wir besonderen Wert auf die Förderung der Kreativität, des Natur- und Kulturverständnisses sowie der Sozialkompetenz.
Mittels musischer Aktivitäten lernen die Kinder auf spielerische Weise ihre Ideen, Phantasien, Wünsche und Emotionen auszudrücken. Bei Erlebnisspaziergängen im Freien lernen die Kinder den Umgang und den Respekt gegenüber der Natur. In länderspezifischen Themenwochen reisen sie miteinander um die Welt und machen Bekanntschaft mit fremden Kulturen.

Die Kinder werden in ihrem Tun und Handeln von den Betreuerinnen begleitet und gestärkt. Mit einer abwartenden Haltung sollen diese zunächst bloss aktiv beobachten und unnötiges Eingreifen möglichst vermeiden, um sich erst dann handelnd in die Situation einschalten, wenn es für diese auch angebracht ist.

Fridakrippe
Fridakrippe Fridakrippe Fridakrippe

Friedaustrasse 3
8003 Zürich
Telefon: 043 321 97 29
Mobil: 076 331 97 29
© 2018 Fridakrippe